Eine Initiative der

Über den Wettbewerb 2016/2017

Vom Sinn und Unsinn des Sparens

Wirtschafts- und Finanzwissen spielt in unserer Welt – privat und beruflich – eine wesentliche Rolle. Wer die Zusammenhänge versteht, kann sich eine eigene Meinung bilden und Plausibilitätsfragen stellen.

Dazu rufen die Flossbach von Storch Stiftung und „Handelsblatt macht Schule“ den bundesweiten Wettbewerb econo=me ins Leben, der sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab der Jahrgangsstufe 7 richtet. Die Aufgabenstellung für das Schuljahr 2016/2017 lautet „Vom Sinn und Unsinn des Sparens“. Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Hier finden Sie den Rückblick und die Stimmen zum letzten econo=me Wettbewerb 2015/16.
Das Video der Preisverleihung können Sie sich hier ansehen.

Grußwort Sigmar Gabriel

Lesen Sie hier das Grußwort von Bundesminister Sigmar Gabriel, Schirmherr von econo=me .

Die econo=me Gewinnergruppen 2016/2017

Nach langem Hoffen und Zittern werden die zehn econo=me Preisträger mit ihren Beiträgen an dieser Stelle bekanntgegeben.

Wir gratulieren allen Gruppen ganz herzlich und wünschen viel Spaß mit den Gewinnen.

Die Schülergruppen, die dieses Jahr leider leer ausgegangen sind, hoffen wir, in der nächsten Runde erneut begrüßen zu dürfen.

Die zehn econo=me Preisträger 2016/2017 sind:

1. Platz Sek. I

Beitrag: Sparen oder Ausgeben - wie sollte man mit dem Geld umgehen (Film)
Schule: Wilhelm-Raabe-Schule

mehr ...
schließen

1. Platz Sek. II

Beitrag: sparship (Webseite)
Schule: Martin-Schleyer-Gymnasium

mehr ...
schließen

2. Platz Sek. I

Beitrag: Alles rund ums Sparen! (Film)
Schule: Karl-Theodor-v.-Dalberg-Gymnasium

mehr ...
schließen

2. Platz Sek. II

Beitrag: Sparen - Lohnt sich das? (Webseite)
Schule: Aventinus Gymnasium Burghausen

mehr ...
schließen

3. Platz Sek. I

Beitrag: All I need is money (Film)
Schule: Jakob-Brucker-Gymnasium

mehr ...
schließen

3. Platz Sek. II

Beitrag: Censusphobie (Film)
Schule: Bayernkolleg Schweinfurt

mehr ...
schließen

4. Platz Sek. I

Beitrag: Spar TV (Film)
Schule: Maria-Ward-Gymnasium

mehr ...
schließen

4. Platz Sek. II

Beitrag: Sparen in der Nullzinspolitik (Film)
Schule: Gymnasium Oedeme

mehr ...
schließen

5. Platz Sek. I

Beitrag: Sparen leicht gemacht (Webseite)
Schule: Mittelschule Steingaden

mehr ...
schließen

5. Platz Sek. II

Beitrag: Sparen oder nicht sparen, das ist hier die Frage (Webseite mit Blog)
Schule: Kuniberg Berufskolleg

mehr ...
schließen
2016/2017
Aufgabenstellung Sekundarstufe I

Sparen –
wieso, weshalb, warum?
 

Jahrgangsstufen 7 bis 10 (Haupt-, Real-, und Gesamtschule)

Jahrgangsstufe 7 bis 9 (Gymnasium)

Wir können unser Einkommen entweder ausgeben oder sparen. Menschen sparen, um sich Wünsche zu erfüllen – das neue Auto, den Sommerurlaub, eine moderne Wohnungseinrichtung. Oder auch, um Geld für den Ruhestand zurückzulegen. Wenn die Sparer von ihrer Bank Zinsen bekommen, hilft ihnen das dabei.

mehr ...
schließen
2016/2017
Aufgabenstellung Sekundarstufe II

Sparen in Zeiten des Nullzinses – Herausforderungen für Private Haushalte

Oberstufe (Gymnasium ab Jahrgangsstufe 10 und Gesamtschule)

Berufsbildende Schulen

„Europäische Zentralbank hält an Nullzinspolitik fest!“ Die EZB erhofft sich durch die niedrigen Zinssätze einen Aufschwung der europäischen Wirtschaft. Doch besonders für Private Haushalte hat die Niedrigzinspolitik nachhaltige Folgen.
 

mehr ...
schließen



Die Stimmen der Preisverleihung 2016/2017:

„Wir wollten selbst mehr über das Thema Sparen und Nullzinspolitik erfahren und anschließend anderen über unsere Webseite einen objektiven Ausblick auf das Thema verschaffen.“

Hannes Hollerrieder (15), Aventinus Gymnasium Burghausen

„Das Thema hat perfekt in unser Wirtschaftsabi gepasst.“

Elena Kordmann (18), Martin-Schleyer-Gymnasium, Lauda-Königshofen 

 

 

 

„Wir konnten uns mit dem Thema Sparen direkt identifizieren. Wir fragen uns ja selbst im Alltag häufig, was wir mit unserem Geld, das wir zum Beispiel bei der Konfirmation bekommen, am besten machen.“ 

Ole Hoek (14), Wilhelm-Raabe-Schule, Lüneburg

  

„Die Schüler kamen selbst mit der Idee auf mich zu, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Sie haben ihre Webseite völlig selbstständig erdacht und umgesetzt.“

Manuel Stadler, Aventinus Gymnasium Burghausen

 

„Das Fach Wirtschaft hat eine enorme Bedeutung für Schulen. Über den Wettbewerb können Schüler noch einmal ganz anders lernen als im normalen Unterricht.“  

Stephanie Werner, Abteilungsleiterin Fremdsprachen und Gesellschaftswissenschaften, Martin-Schleyer-Gymnasium, Lauda-Königshofen

 

„Das Fach Wirtschaft muss stärker an Schulen präsent sein und dort vor allem mit Realitätsbezug und Passion vermittelt werden.“

Dr. Bert Flossbach, Mitbegründer der Flossbach von Storch Stiftung

 

Wir möchten das Interesse von Jugendlichen an wirtschaftlichen Themen wecken, ihnen dabei helfen, diese Themen kritisch hinterfragen und Plausibilitäts-Checks anstellen zu können.

Kurt von Storch von der Flossbach von Storch Stiftung

 

„Es ist generell eine gute Art und Weise, eher sperrige Themen wie Wirtschaft und Finanzen auf spielerische Weise zu vermitteln.“ 

Oguz Yilmaz, Youtuber der ersten Stunde und Gründer der Kreativagentur Whylder

  

Mit dem aktuellen Thema und dem gesamten Format des Schülerwettbewerbs als innovativer Unterrichtsmethode scheinen wir einen Nerv bei Lehrkräften und Schülern getroffen zu haben.

Verena von Hugo, Projektleiterin Handelsblatt Bildungsinitiativen

 

„Es ist jedes Jahr eine Freude für mich, so viele junge, engagierte Menschen zu treffen und zu sehen, welche Energie und Kreativität ein solcher Wettbewerb bei den Schülern freisetzt.“

Jörn Knissel, alpetour – Spezialist für Klassenfahrten und Partner beim Schülerwettbewerb econo=me





Der Film der Preisverleihung





Die Bilder der Preisverleihung:



So wurden die Preisträger 2017/2018 im Handelsblatt gefeiert:



3. Runde von econo=me startet bald!

Die 3. Runde von econo=me startet Anfang September 2017 mit der Möglichkeit der Anmeldung.

In Kürze finden Sie hier vorab schon Informationen zum Thema 2017/2018, den Aufgabenstellungen für die Sekundarstufen I und II und die Teilnahmebedingungen.

Alle Informationen unter www.econo-me.de

Jury: Die Experten der Jury von econo=me sind:
 

mehr ...
schließen

Eine Initiative der Flossbach von Storch Stiftung
und „Handelsblatt macht Schule“

Flossbach von Storch Stiftung
 

Die Flossbach von Storch Stiftung wurde 2006 von Dr. Bert Flossbach und Kurt von Storch gegründet und fördert das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge. Der Stiftungsschwerpunkt liegt auf der Finanz- und Wirtschaftsausbildung von Schülern, Jugendlichen und Studenten.

mehr ...
schließen
Wir unterstützen Sie bei Ihrem Lehrauftrag

Seit dem Schuljahr 2003/04 unterstützt „Handelsblatt macht Schule“ Lehrkräfte von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen bei ihrem Lehrauftrag. Kostenlos und unverbindlich stellen wir dazu allen interessierten Lehrern aktuelle Unterrichtsmaterialien, sowie Handelsblatt-Exemplare zur Verfügung.

mehr ...
schließen

In Kooperation mit

Das Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) ist ein gemeinnütziges An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Es setzt sich dafür ein, dass Wirtschaftsunterricht in allgemeinbildenden Schulen fest verankert wird.

mehr ...
schließen

Unsere Partner

Die Westermann Gruppe in Braunschweig gehört zu den großen deutschen Anbietern von Bildungsmedien und ist ein bedeutendes Verlagshaus in Deutschland.

mehr ...
schließen

Mit mehr als 50jähriger Erfahrung hat sich alpetour als Markführer für TÜV-geprüfte Klassenfahrten, Skilager sowie Sport- und Erlebnisreisen etabliert. Auf www.alpetour.de und in unseren Katalogen stehen Ihnen über 500 verschiedene Programme, Reiseziele und Unterkünfte zur Auswahl.

mehr ...
schließen